Zusatzleistungen

Allgemeines

Alle Leistungen, die unabhängig von der Zeiterfassung sind, werden im Projekt unter "Zusatzleistungen" erfasst: Z.B. Fremdleistungen, Spesen, Hosting, Artikel und Pauschalen (1).
Das dient zwei Zielen: Weiterverrechnung an den Kunden oder/und Erfassung der Kosten für die Rentabilitätsberechnung.

Drittkosten erfassen


Zusatzleistungen können sich auf das Budget auswirken und man vergisst nie mehr, wiederkehrende Positionen (2) wie z.B Hosting abzurechnen.

Verrechenbar? Im Budget?
Eine Zusatzleistung kann man bei Aufwandsprojekten wie folgt charakterisieren
  • Verrechenbar
    JA Soll mit auf die Rechnung
    NEIN Soll nicht als Aufwand mit auf die Rechnung (wird zur Berechnung der Rentabilität genutzt).
  • Im Budget
    JA Wurde mit angeboten und soll vom Budget abgezogen werden.
    NEIN Nicht im Projektbudget enthalten. Soll nicht vom Budget abgezogen werden.
Bei Fixpreisprojekten gibt es nur die Option "Im Budget JA/NEIN" weil "im Budget" automatisch auch im Fixpreis inklusive also nicht zusätzlich verrechenbar bedeutet.

Zusatzleistungen budgetieren

Gibt es zum Projekt viele Drittkosten, Spesen etc. und man möchte diese budgetmässig "im Griff" haben, dann kann man die anteiligenZusatzleistungen beim Projektbudget oder dirkt unter "Zusatzleistungen" zusätzlich budgetieren (3) und hat an diesem Ort die konkrete Budgetübersicht.

Drittkosten bzw. Fremdleistungen

Z.B. Druckkosten, Equipment usw.
Hier kann man auch direkt den Beleg hochladen.

Nutzt man den Bereich "Ausgaben" und erfasst alle Eingangsrechnungen, können diese auch dem Projekt zugewiesen werden. Die Zusatzleistung wird dann automatisch im Projekt erstellt! Die Kosten werden dabei fix hinterlegt – der Betrag, der an den Kunden verrechnet wird, kann bei der Zusatzleistung angepasst werden.

Wiederkehrende Zusatzleistungen

So vergisst man nie mehr, laufende Gebühren abzurechnen.

Egal ob Hosting oder andere wiederkehrende Beträge – diese erfasst man auch im Projekt unter "Zusatzleistungen" und "Wiederkehrende Zusatzleistungen".

Beim Anlegen wird ein Startdatum und die Periodizität (Regelmässigkeit der Verrechnung) angegeben. Am Stichtag wird dann die verrechenbare Position erstellt – und mit zwei Klicks ist die Rechnung erstellt.
Liegt das Startdatum einer WZ in der Vergangenheit, werden die Leistungen bis heute sofort erstellt.

Pauschalen

Pauschalen, die unabhängig von der Zeiterfassung sind, wie z.B. Workshops, werden auch unter "Zusatzleistungen" erfasst.

Pauschalen kann man auch prozentual erfassen, wenn es sich zum Beispiel um prozentuale Nebenkosten o. Ä. geht. 

Spesen, Reisekosten

Auch dies sind Leistungen sind unabhängig von der Zeiterfassung können unter "Zusatzleistungen" eingegeben werden.
Spesen und Reisekosten erfassen


Produkte & Artikel

MOCO bietet zwar keine Lagerhaltung/Warenwirtschaft, da sich die Software auf Projektarbeit fokussiert.
Produkte oder Artikel, die im Zusammenhang mit Dienstleistungen angeboten und verrechnet werden sollen, können jedoch auch problemlos
  • Im Leistungskatalog erfasst und in Angebote eingefügt werden
  • Im Projekt bei den Zusatzleistungen hinzugefügt und abgerechnet werden

Mehr zu Projekte...
30 Tage gratis

Account sofort startbereit. Voller Funktionsumfang. Ohne Zahlungsangaben.